Amerikas wilder Süden

Im Offroad-Camper von den Höhen Boliviens in die Gletscherwelt Patagoniens

Ein Paar verwirklicht seinen Traum

Ein Jahr bereisen Nataša und Stephan Hübner den Süden des vielleicht schönsten Kontinent dieser Erde. Auf über 40000 Kilometer nehmen sie den Zuschauer mit in die fantastischen Landschaften zwischen den Stränden Uruguays, dem Hochland Boliviens und der vergletscherten Bergwelt Patagoniens.

Bilder von einmaligen Erlebnissen

In einem Yachthafen Uruguays stolpern die beiden im Morgengrauen fast über einen Seelöwen. Über Brasilien und Paraguay fahren sie in die indigene Bergwelt Nordargentiniens. 

Näher an Land und Leute durch Fahrzeugprobleme

Dort übernimmt Patty, ein Nissan Patrol mit Expeditionskabine, mit seinen Motorproblemen bald die weitere Routenplanung. Dies beschert den beiden Beinahe-Nervenzusammenbrüche vor verschiedenen Werkstätten, aber auch herzlichste und intensive Begegnungen mit Land und Leuten.

Vulkane und Salzseen

Die größte Salzpfanne der Welt in Bolivien erreichen sie dadurch eigentlich viel zu spät und in der Regenzeit. Belohnt werden die beiden mit begeisternden Bildern auf stundenlangen Fahrten über den mit Wasser bedeckten Salzsee. Chile fasziniert mit schneebedeckten Vulkanen, der trockensten Wüste der Erde und der grünen und unzähmbaren Natur des Südens. Dort treffen sie Marcelo, einen Künstler, der vor vielen Jahren in Deutschland studierte. Er ermöglicht ihnen noch intensivere Einblicke auf dieses fantastische Land.

Gletscher in Südpatagonien

Das südliche Patagonien erreichen die beiden im April. Es ist Herbst und die Touristenmassen sind längst abgereist. Doch sie haben Glück und erleben diese grandiose Gletscher- und Bergwelt in den schönsten Farben des Indian Summer!
Lassen Sie sich mitreißen von persönlichen Geschichten und faszinierenden Aufnahmen.

0

Your Cart