(Tiny-)House Selbstausbau-Workshop mit Uli Dolde

Der immobile Ausbau-Workshop

Ulrich Dolde, manchen bekannt als Schrauber und Schreiber zum Thema Wohnmobil-Selbstausbau, hat gerade sein neues Projekt abgeschlossen, das eher in der immobilen Welt beheimatet ist: den Bau seines 88-Quadratmeter Eigenheims. Ziel war es, das Haus ab Oberkante Bodenplatte für 100.000 Euro zu bauen. Nun, so ganz geklappt hat das nicht, aber für 120.000 Euro wäre es vor der Preisexplosion für Baustoffe möglich gewesen. 


Erfahrungen aus dem Wohnmobilausbau

Ulrich Dolde erläutert, mit welchen konzeptionellen Tricks das Gebäude möglichst günstig gebaut werden kann, ohne bei der Qualität zu sparen. Und er gewährt auch ein paar Seitenblicke insbesondere für Tiny-Häuslebauer, wo diese sich besser beim Wohnmobilausbau orientieren sollten, als beim klassischen Hausbau. 

Deutliche Kostenersparnis

Eines ist sicher: Egal wie groß das Häuschen oder Haus ist, durch den Selbstbau können bis zu 50% der Baukosten eingespart werden. 


0

Your Cart